Zum Inhalt springen.
Zur Themennavigation springen
 
Impressum, Datenschutz

Datenschutzerklärung


Mir ist wichtig,

  • dass ich von dir als Benutzer*in dieser Website überhaupt nur so viele Daten erhebe wie unbedingt nötig,
  • dass ich natürlich nur rechtmäßig damit umgehe und so, dass du es nachvollziehen kannst,
  • dass ich richtig und zweckmäßig damit umgehe und deine Daten nicht missbrauche


In dem Augenblick, wo ich auf eine Mail von dir antworte, speichert mein Mail-Programm deine Adresse. Außerdem archiviere ich die Mail, die du mir geschrieben hast. Und damit letztlich alle Informationen, die in der Mail drinstehen. Du kannst mich jederzeit um Auskunft bitten, welche konkreten Daten ich von dir gespeichert habe und wie ich sie verwende. Du kannst mich jederzeit auffordern, deine Daten zu berichtigen oder zu löschen. Das mache ich dann, sobald es geht (ich würde mal sagen, innerhalb von drei Tagen, nachdem ich deine Mail gelesen habe, falls ich nicht gerade im Urlaub bin oder so.) Ich werde niemals deine Daten an irgendwen weitergeben, ohne dass du mir vorher ausdrücklich dazu eine Erlaubnis gegeben hast. (So etwas kommt zum Beispiel vor, wenn zwei verschiedene Veranstalter*innen von Lesungen sich vernetzen möchten, um gemeinsam mit mir Lesungen zu planen. Ich soll dann den Kontakt zwischen ihnen herstellen und die jeweils anderen Mail-Adressen übermitteln. Oder sowas in der Art ...) Falls du mir so eine Erlaubnis gibst, kannst du das natürlich jederzeit wieder rückgängig machen.


Diese Website hier – www.christianlinker.de – wird von der Firma Mittwald CM Service GmbH & Co. KG gehostet. Das ist die Firma, die den Speicherplatz für die Seite zur Verfügung stellt und die ganze Technik, die man dafür braucht. Wenn du meine Seite besuchst (quasi genau jetzt!), dann protokollieren dort die Access-Logs, welche Seitenaufrufe zu welchem Zeitpunkt stattgefunden haben. Sie beinhalten folgende Daten: IP, Verzeichnisschutzbenutzer, Datum, Uhrzeit, aufgerufene Seiten, Protokolle, Statuscode, Datenmenge, Referer, User Agent, aufgerufener Hostname. Die IP-Adressen werden dabei anonymisiert gespeichert und zwar, indem die letzten drei Ziffern entfernt werden, d.h. aus 127.0.0.1 wird 127.0.0.*. IPv6-Adressen werden ebenfalls anonymisiert. Diese anonymisierten IP-Adressen bewahrt Mittwald für 60 Tage auf. Angaben zum verwendeten Verzeichnisschutzbenutzer werden schon nach einem Tag anonymisiert. (Error-Logs, die fehlerhafte Seitenaufrufe protokollieren, werden nach sieben Tagen gelöscht. Sie beinhalten neben den Fehlermeldungen die zugreifende IP-Adresse und je nach Fehler die aufgerufene Webseite.) Zugriffe über FTP werden anonymisiert protokolliert und für 60 Tage aufbewahrt. Die Mail-Logs für den Versand von E-Mails aus der Webumgebung heraus werden nach einem Tag anonymisiert und anschließend für 60 Tage vorgehalten. Bei der Anonymisierung werden alle Daten zu dir als Empfänger*in. entfernt. Es bleiben bloß die Daten zum Versandzeitpunkt sowie die Information, wie die E-Mail verarbeitet wurde, erhalten (Queue-ID oder nicht gesendet).


Ich habe mit der Mittwald CM Service GmbH & Co. KG einen Auftragsdatenverarbeitungs-Vertrag abgeschlossen, der Mittwald verpflichtet, deine Daten zu schützen und sie nicht an Dritte weiterzugeben. Mehr dazu findest du unter: https://www.mittwald.de/faq/frage/datenschutz-bei-mittwald-av-vertraege


Dann gibt es da noch die Cookies. Das sind sehr kleine Dateien, die meine Website auf deinem Rechner ablegt und die dein Browser speichert, um deinen Besuch auf meiner Website benutzer*innen-freundlicher zu machen. Die meisten werden automatisch gelöscht, wenn du meine Seite wieder verlässt. In den Einstellungen deines Browsers kannst du vorgeben, dass keine Cookies gespeichert werden dürfen. Eventuell kann das dazu führen, dass manche Internetseiten dann nicht mehr richtig für dich dargestellt werden.

 

Auf meiner Startseite prangt dieser blaue Button mit dem F. Wenn du darauf klickst, kommst du zu meinem Facebook-Profil. Das hat nichts mehr mit meiner Website zu tun – vielmehr ist Facebook (falls du das nicht kennst) ein „soziales Netzwerk“, wo sich Menschen online treffen und haufenweise Daten wie Fotos, Erlebnisse und sog. Freundschaften austauschen. Wenn du eh selber bei Facebook bist, dann wird Facebook in dem Moment, wo du den Button klickst (oder antippst, weil du halt gar nicht am Computer sitzt, sondern das alles hier mit deinem Handy machst), dich erkennen (sofern du eingeloggt bist natürlich, aber sind wir das nicht immer alle sowieso?). Also bitt nicht wundern. Wie wir Facebook kennen, wird es sich genau merken, dass du auf meiner Website warst. Womöglich zeigt es dir dann sogar demnächst Werbung für meine Bücher. Ja, so sind sie, diese Algorithmen. Wenn du mehr darüber wissen möchtest, dann lies direkt bei Facebook nach unter https://de-de.facebook.com/about/privacy/

So ähnlich ist es mit Instagram, auch so ein soziales Netzwerk, da geht es hauptsächlich ums Teilen von Bildern. Du erkennst es an dem knallbunten Button in Form eines stilisierten Fotoapparats, der dann ebenfalls von meiner Seite wegführt, hin zu der Instagram-Seite. Was die wiederum mit deinen Daten machen, kannst du hier nachlesen: https://www.instagram.com/about/legal/privacy/

Auch YouTube ist so ein Netzwerk. Irgendwo im Newsarchiv meiner Website habe ich Videos von YouTube eingebunden. Das heißt: Wenn du darauf klickst, landest du quasi bei YouTube selber. Und falls du dort ein Konto hast und eingeloggt bist, erkennt dich das Netzwerk und merkt sich, dass du dieses bestimmte Video gesehen hast. Die Datenschutzbestimmungen von YouTube findest du hier: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/


Wenn dir das mit den sozialen Netzwerken irgendwie unangenehm oder nicht geheuer ist oder so, dann geh einfach nicht drauf, okay? Stattdessen kannst du mal wieder rausgehen, Freund*innen treffen, ein gutes Buch lesen oder sowas.

 

Wenn du Fragen zu diesem Text hast oder konkret zu deinen Daten, die eventuell bei mir gespeichert sind oder verarbeitet werden, dann schreib mir einfach eine Mail an Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Maildiese Adresse.


Die neue Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) der Europäischen Union hat dafür gesorgt, dass viele Menschen – ob sie wollten oder nicht – über ihren Umgang mit Daten nachgedacht haben. Vor allem jede*r, der*die selber eine Website betreibt, musste sich der Frage stellen: Welche Daten erhebe ich eigentlich? Und wie gehe ich damit um? Auch ich habe mich damit auseinandergesetzt. An dieser Stelle versuche ich dir zu erklären, was mit deinen Daten passiert, wenn du meine Website besuchst.